Was ist eigentlich Sexting?
So machst Du es richtig!

Der Begriff Sexting existiert, seitdem verschiedene Messenger das wesentliche Mittel der Kommunikation in der heutigen Zeit sind. Die Wortschöpfung setzt sich aus Texting und Sex zusammen und beschreibt somit das Versenden von Beiträgen mit erotischem Inhalt, ist daher dem Bereich Cybersex zuzuordnen. Sexting wird auf ganz verschiedene Arten betrieben, die der Fantasie keine Grenzen setzen und allein von den jeweiligen Beteiligten festzulegen sind. Nachrichten sexuellen Inhalts können einerseits durch bestimmte alltägliche Emojis versendet werden, die durch ein wenig Kreativität umdeutbar sind. Mit etwas Fantasie lassen sich auf diese Weise noch andere Analogien finden. Andererseits erfolgt Sexting durch das gegenseitige Verschicken von erotischen Textbeiträgen, die den jeweils anderen inspirieren sollen und so können auch weniger direkt wie durch Texte kleinere Andeutungen gemacht werden.

Wer verwendet denn Sexting?

Viele Menschen lernen sich heutzutage auf verschiedenen Plattformen online kennen. Darunter sind auch diejenigen, die Sexting aufregend finden und sich gerne mit anderen über Wünsche, Vorstellungen und Erlebnisse austauschen. Solche Unterhaltungen über diese Themen führen nicht selten zu einem regen Austausch, der sich zu anregendem Sexting entwickeln kann. Das beste Beispiele wäre hier wohl eine neue Bekanntschaft auf Tinder oder ähnlichen Dating-Apps. Aber vielleicht sollte man nicht unbedingt mit dem Auberginen-Emoji gepaart mit Wassertropfen ins Haus fallen. Besser ist es, sich charmant und witzig heran zu tasten, danach können immer noch die “schweren” Geschütze ausgefahren werden.

Was bedeuten eigentlich diese lustigen Emojis?

Für alle, die nicht im Zeitalter der Digital Natives aufgewachsen sind, und daher noch nicht einmal wissen, was dieses mittlerweile schon veraltete Snapchat ist, denen sei mit dem folgenden Emoji-Übersetzer geholfen:

🍑 = weiblicher Po

🍯 = der Honigtopf der Damen

🍌 / 🍆 = Sir Lancelot, die Einäugige Schlange… ach Du weißt schon

🍆💦= Cumshot

👅 = mach es mit dem Mund

😻+👅 = das Kätzchen lecken

🍆+🍑 = jemand mag es durchs Hintertürchen

🎆 = wenn der Höhepunkt so gut, wie das Silvester-Feuerwerk ist

💦+🍰= Creampie

🤜 = Fisting

👀 = ein hübsches Dekolletee 

Einfach mal blank ziehen – ja oder nein?

Ohne diese kleinen versauten Aufnahmen wäre Sexting nicht wirklich das, was es ist. Und natürlich haben sich die meisten Männer schon einmal ein Titten-Bild schicken lassen und so ziemlich jede Frau kam in den Genuss eines Dick-Pics, ob gewollt oder nicht. Diese Aufnahmen können Teil Deines persönlichen Sexting-Abenteuers sein, aber sie müssen es nicht. Denn im Zeitalter dieses wundervollen Internets, wissen wir alle genau, wie schnell sich solche frivolen Schnappschüsse verbreiten können. Deine Nachbarn, Deine Arbeitskollegen oder sogar Deine Eltern können Deine laszive Darbietung zu Gesicht bekommen. Du willst es trotzdem? Dann ran an den Speck, zeige Deinem Sexting-Partner, was er sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Aber sorge wenigstens dafür, dass man Dein Gesicht nicht sehen kann – über diesen Tipp wirst Du vielleicht noch einmal sehr froh sein.

Und die süße Lilly-Lil zieht dabei natürlich komplett blank: <<Selfies per WhatsApp>>

Bis dahin eure, Angelina

Ähnliche Artikel

Wenn Hiebe nicht mehr reichen:
Von Stromschlägen, Klemmbrettern & Anal-Massagen

Du liegst gefesselt und wehrlos auf einer Pritsche. Deiner Kleidung hast Du Dich bereits vorher entledigt. Und über Dir gebeugt sind zwei strenge Damen in enger Leder- und Latexkleidung. Doch die beiden haben nicht vor Dich zu verführen. Was hier passiert schlägt eher ins Gegenteil um, denn was jetzt folgt hast Du Dir redlich verdient. In den folgenden circa 30 Minuten wirst Du bestraft, erniedrigt und Dir werden Schmerzen beigefügt. Und das ganz einfach, weil es Dir gefällt.

Abgestumpft oder einfach nur neugierig?

Lange hast Du Dich auf die Session mit Catherines-World vorbereitet, denn die ist so etwas, wie Dein persönliches Highlight, also quasi der Höhepunkt in Deinem Sexleben. Die einfachen Hiebe mit einer Peitsche sind Dir schon lange zu langweilig geworden und nun kommen endlich die härteren Sachen zum Einsatz. Ein Klemmbrett auf dem das Beste Stück eingeklemmt und später noch mit Nägeln daran befestigt wird, eine Anal-Massage mit der kompletten Hand und sogar heftige Stromschläge, die Du freudig über Dich ergehen lässt.

Das könntest Du sein?

Dann bist Du im hier bei Catherines-World bestens aufgehoben. Sie berichtet live aus dem SM-Studio und hat bereits mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich SM gesammelt. Mittlerweile ist sie in ihrem Studio allerdings nicht mehr alleine, denn eine Assistentin hilft ihr dabei, die unartigen Gäste ordentlich zu bestrafen. Und bei ihren ausgefallenen Praktiken lässt sie sich nur noch durch das aufhalten, was tatsächlich verboten ist, denn selbst sie hat einige wenige Tabus.

Aber wer ist Catherines-World eigentlich?

Sie ist 32-Jahre alt, kommt aus dem Raum Unterfranken und betreibt mit viel Leidenschaft ein professionelles SM-Studio. Und wenn sie gerade nicht mit einem ihrer Gäste beschäftigt ist, sitzt sie bei VISIT-X vor der Livecam und liest einem neugierigen User die Leviten.

Wie sieht es denn nun bei Dir aus, hast Du Dein Safe-Word schon parat oder traust Du Dich nicht, Dich einer solchen Behandlung zu unterziehen?

Weitere Damen aus dem BDSM-Bereich: << Jetzt chatten>>

Bis dahin eure, Angelina